Gestaltung mit Naturstein einmal anders: Farbasphalt

Farbasphalt beim Einbau mit dem Fertiger

Gestaltung mit Naturstein bietet viele Interpretationsmöglichkeiten. Eine davon ist die Gestaltung von Wegen und Verkehrsflächen mit Farbasphalt. Farbiger Asphalt, in der Regel Walzasphalt, besteht zum überwiegenden Teil aus Naturstein, nämlich farbigen Splitten. Vermischt werden diese mit entweder farbigem oder farblosem Bitumen und ggf. Farbpigmenten. Die farbige Komponente findet sich in der Regel in der Deckschicht, während eine etwaige Trag- oder Binderschicht konventionell gemischt und eingebaut wird.


 

Dabei stellen sowohl Herstellung als auch Einbau nicht viele besondere Anforderungen an das Mischanlagen- wie auch das Einbaupersonal: Jegliches Gerät, das mit dem Material in Berührung kommt, muss vor und nach Herstellung bzw. Einbau gründlich gereinigt werden. Verschmutzungen jedweder Art sind zu vermeiden. Ansonsten lässt sich das Material wie jeder herkömmliche Asphalt verarbeiten.

 

Farbasphalt beim Einbau mit dem Fertiger

Auf diese Weise lassen sich dauerhafte und optisch ansprechende Verkehrsflächen, wie Straßen, Geh- oder Radwege und Plätze gestalten. Gleichzeitig können Verkehrsflächen aus Asphalt, z.B. aus Gründen der Verkehrssicherheit mit eindeutig erkennbaren optischen Signalen gekennzeichnet oder abgegrenzt werden.

Die MHI Gruppe bietet Farbasphalt in unterschiedlichen Varianten an: Weiß, beige, rot usw. Begleitet vom Labor der MHI Naturstein & Baustoffservice GmbH können verschieden farbige Beläge konzipiert, produziert und ausgeliefert werden. Durch den Einsatz eigener Thermomulden der MHI Logistik GmbH lässt sich zudem ein großer Lieferradius verarbeitungssicher abdecken. Über den Einsatz des Additives aspha-min können entweder durch Viskositätsreduzierung die Verarbeitungswilligkeit des Materials weiter ausgedehnt werden oder aber durch Temperaturreduzierung hitzesensible Farbpigmente schonend behandelt werden.

Sprechen Sie uns an!